Sevilla ist der Geburtsort der Flamenco-Musik, eine Stadt mit einem wunderschönen historischen Zentrum, vielen Tapas-Restaurants und zwei Fußballvereinen: Sevilla CF und Real Betis. Sevilla ist der Erfolgreichere der beiden. Die ‚Rot-Weißen‘ feierten viele Erfolge im Estadio Ramón Sánchez-Pizjuán und ist somit unser Stadion der Woche.

Das Sevilla-Stadion wurde 1958 in einem Stadtderby gegen Real Betis eröffnet. Im ‚Derbi Sevillano‘ steht die Ehre der Provinz Andalusien auf dem Spiel. Die Fans beider Vereine sind bekannt für ihren Fanatismus. Im gegenseitigen Kampf um den Sieg kommt die Leidenschaft und die Rivalität zum Ausdruck. Die Spieler werden außerhalb des Stadions von den Fans mit Fackeln, Feuerwerk und Gesang empfangen. Die Atmosphäre im Stadion ist angespannt im wichtigsten Spiel der Saison. Die beiden Fangruppen unterstützen ihre Teams lautstark von der Tribüne und schreien sie zum Sieg. Der Gewinner jubelt, der Verlierer ist enttäuscht. So lief es beim ersten Derby im Estadio Ramón Sánchez-Pizjuán im Jahr 1958 und so ist es bis heute gelieben und so wird es auch in Zukunft sein.

Stadion von Sevilla von oben

Das Estadio Ramón Sánchez-Pizjuán ist nach dem ehemaligen Vorsitzenden benannt, der das Bauprojekt des Stadions leitete. Doch leider konnte er durch seinen plötzlichen Tod, noch vor Ende der Fertigstellung des Stadions, das Stadion nie sehen. Genau wie das legendäre Stadion der Boca Juniors wird das Estadio Ramón Sánchez-Pizjuán wegen seiner etwas quadratischen Form auch ‚La Bombonera‘ das ‚Bonbonglas‘, genannt. Das Stadion hat nur über der Haupttribüne eine kleine Überdachung. Der Rest des Stadions ist nicht überdacht, was im sonnigen Süden Spaniens aber kein Problem ist. Anfangs hatte das Stadion eine Kapazität von mehr als 60.000 Plätzen, aber durch neue UEFA-Regeln in den 90er Jahren waren nur noch Sitzplätze erlaubt. Das Stadion bietet somit heute Platz für 43.000 Zuschauer. Im Jahr 2015 wurde das Stadion innen und außen renoviert, einschließlich LED-Beleuchtung und neuer Umkleidekabinen.

Stadion von Sevilla ohne Fans

Erfolge in der Europa League

Sevilla ist in Spanien nicht gut genug, um an den Großen aus Barcelona und Madrid vorbei zu kommen. Denn nur einmal in der Vereinsgeschichte wurden sie spanischer Meister. In den letzten Jahren hat der Verein vor allem in der Europa League große Erfolge gefeiert. In den Jahren 2006 und 2007 gewann Sevilla hintereinander den UEFA-Pokal mit Spielern wie Luis Fabiano, Dani Alves, Jesús Navas und Frederic Kanouté. 2014 wiederholte der Verein aus der südspanischen Stadt diese Glanzleistung in der Europa League. Unter Trainer Unai Emery wurde im europäischen Wettbewerb sogar dreimal hintereinander gewonnen: 2014, 2015 und 2016. Sevilla ist der einzige Verein, der dies erreicht hat.

Fan von Sevilla

Glücksbringer der spanischen Nationalmannschaft

Für die spanische Nationalmannschaft hat das Stadion von Sevilla immer viel Glück gebracht. Die Spanier haben im Estadio Ramón Sánchez-Pizjuán noch nie ein Länderspiel verloren. Zwischen 1961 und 2015 wurden hier 25 Länderspiele ausgetragen, von denen zwanzig gewonnen und fünf unentschieden gespielt wurden. Die Stimmung im Stadion von Sevilla ist sowohl bei Spielen der Nationalmannschaft, als auch bei Heimspielen des Vereins einmalig.

Neben den Spielen der spanischen Nationalmannschaft wurden im Estadio Ramón Sánchez-Pizjuán auch andere wichtigere Spiele ausgetragen. 1982 fanden zwei WM Spiele statt, darunter das Halbfinale zwischen Deutschland und Frankreich. Vier Jahre später wurde in diesem Stadion das Finale des Europa Cup 1 zwischen Steaua Bukarest und dem FC Barcelona gespielt.

Stadion von Sevilla von außen

Erneute Chance im eigenen Stadion

Im Jahr 2021 wird das Europa League Finale im Estadio Ramón Sánchez-Pizjuán ausgetragen. Die Fans von Sevilla träumen davon, den Europapokal im eigenen Stadion, zu gewinnen. Sevilla liegt derzeit auf dem dritten Platz in der La Liga. Noch steht der Fußball, der aufgrund der Coronakrise eingestellt wurde, still.

Sevilla ist ein wunderschönes Reiseziel mit zwei wunderschönen Fußballvereinen. Ein ideales Ziel für Ihre Fußballreise, wenn der Ball in Spanien wieder rollt.