Alle zwei Wochen kommen mehr als 50.000 Menschen ins Estádio da Luz, um Benfica spielen zu sehen. Das Stadion wird nicht nur als das schönste Stadion Portugals, sondern auch als das schönste Stadion Europas bezeichnet. Daher ist unser Stadion der Woche das Estádio da Luz.

Ein Adler fliegt durch das jubelnde Stadion in die Mitte des Feldes, um zu signalisieren, dass die Mannschaft bereit ist zu kämpfen. Die Fans des portugiesischen Vereins begrüßen ihr Maskottchen mit viel Applaus. Der Verein wird auch als ‚Die Adler‘ bezeichnet. Der Adler repräsentiert den Verein nicht nur im Logo und als Maskottchen, sondern auch bei jedem Heimspiel. Die treuen Anhänger feuern ihren Verein lautstark an und erzeugen mit Pyrotechnik, Flaggen und Gesang eine südamerikanische Fußballatmosphäre.

Benfica Fans im Stadion

Das schönste Stadion Europas

Benfica ist der beliebteste Verein in Portugal und hat jedes Jahr durchschnittlich die meisten Zuschauer. Jede Woche sitzen etwa 53.000 Fans auf den Tribünen im Stadion, was sich im gleichnamigen Stadtteil Benfica befindet.

Beim Bau des Estádio da Luz, wurde das Sonnenlicht, was durch das offene Dach scheint, berücksichtigt, da die Sonne wie ein Scheinwerfer das Spielfeld erhellt. Die Dächer, die dem Stadion eine besondere Form geben, scheinen über den Tribünen zu schweben. Ein schönes Stadion, laut den Lesern der französischen Zeitung L’Équipe. Denn 2014 wählten sie das Stadion von Benfica als das schönste Stadion Europas.

Estadio da Luz Benfica

Statue der ‚Perle von Mosambik‘

Vor dem Stadion steht eine Statue der Vereinslegende Eusébio. Der Stürmer war in den 60er und 70er Jahren Kapitän von Benfica und die Mannschaft gewann zweimal hintereinander den Europa Cup 1. Eusébio wurde in der portugiesischen Kolonie Mosambik geboren. Er wurde zweimal europäischer Torschützenkönig und 1965 zum europäischen Fußballer des Jahres gewählt. Insgesamt erzielte er in 373 Spielen 343 Tore für Benfica. Nach seinem Tod konnten sich die Fans im Estádio da Luz vom größten Spieler, der jemals für ihren Verein gespielt hat, verabschieden.

Staute Eusebio

Schauplatz für spannende Finalspiele

Zu Eusébios Zeiten spielte Benfica noch im alten Estádio da Luz, das sich am selben Ort befand, aber abgerissen wurde, um ein neues Stadion zu bauen. Das wurde im Jahr 2002 eröffnet. Zwei Jahre später wurde fand dort das Europameisterschaft-Finale statt, in dem Griechenland das Gastgeberland Portugal besiegte. Im Jahr 2014 war Estádio da Luz erneut Schauplatz eines wichtigen Spiels: Das Champions League Finale zwischen Real Madrid und Atlético Madrid. Die Mannschaft von Real Madrid gewann nach Verlängerung mit 4:1.

Fußballstadt Lissabon

Lissabon ist eine echte Fußballstadt mit drei Vereinen, die in der ersten portugiesischen Liga spielen. Benfica ist der Erfolgreichste, mit 37 Meisterschaften. Zudem gibt es den Verein Sporting Lissabon, die im Estádio José Alvalade spielen. Das Stadion befindet sich gerade einmal drei Kilometer von Benfica entfernt. Der dritte Verein ist Belenenses. Das Stadion dieses Vereins liegt am höchsten und bietet einen schönen Blick auf die Stadt und den Fluss Tejo.

In Lissabon gibt es während einer Fußballreise genug Fußball zu erleben. Im Stadion von Benfica können Sie während einer Stadiontour auch den Rasen betreten und den Adler sehen. Er steht  bereit, um im nächsten Spiel wieder über das Feld zu fliegen.

Adler von Benfica

Möchten Sie die portugiesische Fußballatmosphäre bei Benfica erleben? Sobald die Saison wieder los geht, kümmern wir uns um Ihre ultimative Fußballreise.